Presse

Presse
07.08.2017, 06:53 Uhr
Luther CDU möchte alten Dorfkerncharakter erhalten
Im Rahmen ihrer Sommertour besuchten die CDU-Abgeordneten Sebastian Lechner (Landtag) und Dr. Hendrik Hoppenstedt (Bundestag) den alten Luther Dorfkern.
Während eines Rundgangs verdeutlichten die CDU-Ortsratsmitglieder Heiner Heimberg, Heinz-Gerhard Kück und Andreas Lange, dass sie dafür eintreten, den letzten verbliebenen dörflichen Teil Luthes in seinem Charakter zu erhalten, denn er gibt besonders dem Weihnachts- und dem Flohmarkt eine malerische Kulisse. Auf den hier angesiedelten Höfen von Christian Stille und Günter Nuttelmann gibt es zudem zahlreiche vielbesuchte Veranstaltungen.
Teilnehmer des Rundgang durch den alten Luther Dorfkern
Ein besonderes Anliegen der Luther CDU ist es dabei, das Natursteinpflaster auf dem Seeweg und rings um die Kirche zu erhalten, wenn diese Bereiche voraussichtlich  2020/21 saniert werden. Dabei dürfen entstehende Mehrkosten nicht allein den Anliegern aufgebürdet werden. Hier ist man auf die finanzielle Unterstützung der Stadt Wunstorf angewiesen. Sebastian Lechner und Hendrik Hoppenstedt wollen sich zudem nach möglichen Fördertöpfen erkundigen. Wilfried Segge, der Vorsitzende des Luther Heimatvereins, unterstützt diese Absichten der Luther CDU und wies im Verlauf des Rundgangs auf einige auch in diese Richtung gehenden, bereits abgeschlossene Aktionen hin, die von seinem Verein initiiert wurden, so z. B. die Neugestaltung des Kirchvorplatzes. Ortsbrandmeister Martin Ohlendorf erläuterte den CDU-Abgeordneten die Situation des Feuerwehrgerätehauses, das aus allen Nähten platzt und in den nächsten Jahren durch einen Neubau an einem anderen Standort ersetzt werden muss. Zu Beginn des Rundgangs hatte Heiner Heimberg den CDU-Abgeordneten seinen Hof gezeigt und insbesondere zwei Probleme der Luther Landwirte angesprochen: Durch die Erweiterung des Gewerbegebiets geht immer mehr landwirtschaftliche Nutzfläche verloren. Außerdem soll es landwirtschaftlichen Fahrzeugen nicht erlaubt sein, die geplante Nordumgehung nach ihrer Fertigstellung zu benutzen, was dazu führen könnte, dass z. B. Mähdrescher durch die Wunstorfer Innenstadt fahren müssten. Sebastian Lechner und Hendrik Hoppenstedt versprachen, sich um eine Lösung dieser Problematik zu kümmern. Beide Abgeordnete zeigten sich im Übrigen vom besonderen Charakter des alten Luther Dorfkerns sehr beeindruckt und wollen die Bemühungen der Luther CDU um dessen Erhaltung unterstützen.

Nächste Termine

Weitere Termine