Aktuelles

11.08.2020, 17:23 Uhr
Lechner: Land unterstützt Sportvereine mit Corona-Sonderprogramm

Das Land Niedersachsen greift Sportvereinen mit einem 7 Millionen-Sonderprogramm finanziell unter die Arme. Ab sofort können gemeinnützige Sportorganisationen über den Landessportbund nicht zurückzahlbare Einmalzahlungen in Höhe von 70 Prozent der durch die Pandemie verursachten Unterdeckung bis maximal 50.000 Euro beantragen. Das teilt der CDU-Landtagsabgeordnete Sebastian Lechner mit. 

Ausbleibende Eintrittsgelder, Nutzungsgebühren und geminderte Kursgebühren haben die Sportvereine schwer getroffen. Allein im Monat April entstanden ihnen finanzielle Verluste in Höhe von 6,6 Millionen Euro. Wir begrüßen deshalb das deutliche Signal, unsere Sportvereine vor der drohenden Zahlungsunfähigkeit zu bewahren“, betont Lechner, der als innenpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion auch für den Sport zuständig ist.
Die Höhe der konkreten Einmalzahlung richtet sich nach dem jeweiligen Liquiditätsengpass von drei aufeinanderfolgenden Monaten. Dieser wird angenommen, wenn laufende Verbindlichkeiten nicht aus den Einnahmen abgedeckt werden können.
„Der Sport verbindet Menschen aus unterschiedlichen Generationen und Kulturen. Sportliche Aktivitäten fördern die Gesundheit und den Zusammenhalt in der Gesellschaft. Für das Gelingen von Inklusion und Integration ist der Vereinssport unverzichtbar“, betont Lechner und hofft, dass auch die Sportvereine in Neustadt und Wunstorf von der Förderung profitieren können.
Die Beantragung erfolgt ausschließlich online unter dem Link: https://lsbntweb.lsb-niedersachsen.de/foerder.osp. Anträge können bis zum 30.9.2020 an den Landessportbund Niedersachsen gerichtet werden. Die detaillierte Förderrichtlinie ist ebenfalls unter dem Link abrufbar. Fragen zum Hilfsprogramm beantwortet Lechner auch über sein Wahlkreisbüro: wahlkreisbuero@sebastian-lechner.de, Tel. 05031-13028.