Presse

Presse
22.07.2022, 14:03 Uhr
Heiße Radtour der CDU Kolenfeld
Einige Mitglieder der CDU Kolenfeld und weitere interessierte Bürger trafen sich am 16.07.2022  um an einer Informationstour per Rad durch Kolenfeld teilzunehmen. Bei bestem, wenn auch sehr warmen Fahrradwetter konnte uns Karl-Peter Philipps am Sportplatz die Planungen für das neue Feuerwehrgerätehaus detailliert erläutern. Aufkommende Fragen, auch zu An- und Abfahrtwegen, wurden dabei kompetent besprochen. Am Hungerkamp wurde nicht nur die neue K+S Pipeline besichtigt, sondern auch die Planung für den Umbau der Kreuzung L392 und der Adolf-Oesterheld Straße erläutert. Weiter wurden die Möglichkeiten der neuen Trassenführung der Bahnneubaustrecke Hannover-Bielefeld und die möglichen Ausfädelpunkte an der Hauptstrecke zwischen Seelze und Wunstorf vorgestellt und eine der möglichen Trassenführungen nördlich der A2, die Kolenfeld sehr stark betreffen würde, in Augenschein genommen.
An der L403 konnten wir uns von der Notwendigkeit eines Radweges vom Ortsausgang bis zum Deponieweg überzeugen. Zum Abschluss sprachen wir vor Ort über die Nachnutzung des alten Feuerwehrgerätehauses. Letztlich hat uns der Vorsitzende der CDU Kolenfeld, Nils Thöldtau, über den Stand der Restaurierungsarbeiten an der ev.-luth. Kirche informiert. „Es war eine sehr gelungene und informative Radtour durch Kolenfeld, auf der alle wesentlichen Projekte, die für Kolenfeld von herausregendem Interesse sind, aufgezeigt wurden“, so Thöldtau. Zum Schluss hatten sich alle Teilnehmenden natürlich ein kühles Radler verdient.

Nächste Termine

Weitere Termine